Projekte

Unsere Patenkinder

In Zusammenarbeit mit der Organisation SOS-Kinderdorf e. V. unterstützt die Pestalozzi-Mittelschule Aschaffenburg den kleinen Leonard aus dem Kosovo. Monatlich spenden wir 31 € um dem Jungen sauberes Wasser, ausreichend Kleidung und Schulbildung zu sichern. 

Jede Klasse besitzt hierfür ein Sparschwein, das regelmäßig- je nach eigenen Möglichkeiten- mit Rotgeld gefüttert wird. Unsere Patenmutter Frau Weckesser kümmert sich darum, dass die Spardosen regelmäßig eingesammelt werden, das Geld von den Schülern vorgezählt und anschließend zur Bank gebracht wird. Auch die Sorgfaltspflicht rund um die Kontoauszüge und der damit verbundenen Sicherheit, dass genügend Geld eingezahlt wurde bzw. ausreichend Rücklagen z.B. für Ferienmonate gebildet werden, ist Aufgabe der beteiligten Schüler. 
Im Schuljahr 2017/2018 wird Frau Weckesser von den Schülern der Übergangsklasse 7-9Ü unterstützt. 

Die Schüler lernen dabei Einnahmen und Ausgaben zu kalkulieren. Sie übernehmen ebenfalls gemeinsam die Verantwortung für einen anderen Menschen und beginnen z.B. eigene Luxusgüter wie Smartphone oder Tablet mehr zu schätzen. 

Für alle Mühen herzlichen Dank, auch im Namen des SOS-Kinderdorf e. V..

Christina Weckesser 

Briefmarken für Bethel

Die „von Bodelschwinghsche Stiftung Bethel“ hat sich zum Ziel gesetzt, allen Menschen, ob mit oder ohne Behinderung, ob gesund oder krank, die Hilfe, Begleitung und Unterstützung zukommen zu lassen, um ihnen ein menschenwürdiges und möglichst selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Einen großen Stellewert dabei nimmt der Bereich der Arbeit ein. Menschen mit Behinderungen werden beruflich gefördert und für jeden wird eine passende Aufgabe gesucht, denn Arbeit schafft soziale Kontakte, schenkt Selbstbestätigung und das wichtige Gefühl, gebraucht zu werden. Mit der Aktion Briefmarken für Bethel unterstützt unsere Schule dieses wertvolle soziale Engagement. Die gesammelten Briefmarken werden von ca. 125 Menschen mit Behinderung so aufbereitet, dass diese von Sammlern weiterverwendet werden können. Unterstützen auch Sie diese wertvolle Arbeit, indem Sie Ihrem Kind Briefmarken in die Schule mitgeben. Wichtig ist nur, dass die Briefmarken von den Briefen und Karten so ausgeschnitten werden, dass ein Rand von mindestens einem Zentimeter bleibt. Vielen Dank für alle Marken.

Projekt "Leuchtende Kinderaugen"

Das Kollegium der Pestalozzi-Mittelschule möchten die Weihnachtszeit dieses Jahr nutzen, um als Schule ein soziales Projekt in der näheren Umgebung zu unterstützen. Um diesen Gedanken umzusetzen haben wir die Weihnachtshilfsaktion von „Leuchtende Kinderaugen e. V.“ ausgewählt. Dieser Verein sammelt Weihnachtsgeschenke für über 3000 bedürftige Kinder aus Aschaffenburg und Umgebung. Jede Klasse kann frei wählen, wie sie sich engagieren möchte. Zur Wahl stehen:

– Pausenverkauf (z. B. Kuchen, Pizzabrötchen, etc. verkaufen)
– Geldspenden in der Klasse sammeln und ein Geschenk als Spende kaufen
– Sachspenden sammeln 

Die Unterstützung kommt zu 100 {53d88218922fb2cfacaab8f3cbd3aba8f53ffc3279198bf1ce3789a35fb9bc3a} dem Verein Leuchtende Kinderaugen zu Gute!

Wir freuen uns auf tatkräftige Unterstützung!

N. Hörber

Am 09.12.2017 konnten 660 Euro und eine Kiste voll mit Sachspenden übergeben werden. 

Projekt "Angekommen"

„Angekommen?!“- Fotoausstellung der DaZ-Schüler (8ak/b)

„Was vermisse ich in Deutschland?“ oder „Was gibt mir Hoffnung in der neuen Heimat?“ waren nur zwei  von vielen Fragen, die Daz-Schüler der 8. Jahrgangsstufe beantworten sollten. Hierfür machten sie eine Woche lang Fotos mit ihren Smartphones und druckten sie in der Schule aus. Für die Fotoausstellung, die am 27.9. (Elternabend) begann, gestalteten die Schüler zudem Rahmen und verfassten eigene Texte.

Das Projekt, das von der KEG-Bayern initiiert, durchgeführt und aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit, Soziales, Familie und Integration gefördert wird, soll die jungen Projektteilnehmer, die aus verschiedenen Ländern stammen, dazu anregen, sich Gedanken über sich selbst und ihre neue Heimat zu machen. Zugleich sollen alle Besucher der Ausstellung nachvollziehen, wie schwierig es ist, sich in einem neuen Land zurechtzufinden und was alles dazu gehört, um wirklich anzukommen.

Martin Schubert

Stifte sammeln für Leon

Leon ist fast 6 Jahre und kommt aus Klingenberg am Main. Er ist mit einer Hirnfehlbildung auf die Welt gekommen, die sich Dandy-Walker-Variante nennt. Dadurch ist seine Motorik und Muskelkraft so stark eingeschränkt, dass er weder alleine sitzen, stehen, laufen noch sprechen kann. Außerdem ist er fast blind. Seit er 6 Monate alt ist, leidet er auch an Epilepsie und bekommt hin und wieder Anfälle. Leon ist mittlerweile so schwer, dass ihn seine Eltern kaum noch die Treppen im Haus hoch und runter tragen können. Da ein Treppenlift baulich nicht möglich ist, bleibt nur die Möglichkeit einen Außenaufzug zu bauen, damit Leon mobil bleibt. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was mit all den alten Stiften passiert, die wir in den Müll werfen? Sie landen in einer Müllverbrennungsanlage oder werden auf eine Müllhalde gekippt, wo sie dann ungenutzt herumliegen. Wir haben da eine bessere Idee; Wir sammeln alte Stifte und die Firma Terracycle macht daraus Gießkannen. Da der Stiftehersteller BIC auch etwas für die Umwelt tun möchte, belohnt er uns für? Sammeln mit 1 Cent je Stift. Wir möchten nun zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum Einen tun wir etwas für die Umwelt und zum Anderen verhelfen wir mit den Erlösen Leon einen Außenaufzug zu finanzieren.

Zu Beginn der Sommerferien 2017 konnte eine große Kiste voll mit Stiften übergeben werden. Vielen Dank allen Sammlerinnen und Sammlern.

Die Aktion „Sammeln für Leon“ wird fortgesetzt: Bis Schuljahresbeginn 2017/18 kamen ca. 25000 € zusammen. Da noch weitere 35000 € benötigt werden, wird die Aktion an der Pestalozzi-Mittelschule fortgeführt. Wir hoffen damit einen Beitrag für den benötigten Treppenlift leisten zu können.