Schuljahr 18/19

9a und 9b besuchen Sparkasse

5a, 5b und 7-9 DK in Hobbach

Beim Besuch des Schullandheims der Klassen 5ak, 5b, 7-9dk erhielten die Schüler ein breites Angebot an Aktivitäten, um sich gegenseitig besser kennenzulernen, Neues zu erleben und eigene Grenzen auszutesten.
Im Verlauf des vier-tägigen Aufenthalts erkundete jede Klasse für einen halben Tag den Bach Elsava. Dabei fischten die Schüler Kleinsttiere und Fische aus dem Gewässer und bestimmten diese mit Hilfe von Biologen unter dem Mikroskop im Labor. Zudem erfuhren sie, dass die Natur geschützt werden muss, um die Lebensräume von Tieren und die Artenvielfalt nicht zu gefährden.
Die Kinder und Jugendlichen mussten viele Aufgaben bewältigen, die ihnen im Laufe einer „Schnitzeljagd“ gestellt wurden und sie erhielten die Möglichkeit kreativ zu sein, da es auch ein Angebot zum Basteln und Musizieren gab. Sportbegeisterte fanden sich zudem in der Turnhalle zum gemeinsamen Fußballspiel ein.
Um die eigenen Grenzen auszutesten, konnten sich die Schüler im Kletterpark oder beim Indoorklettern versuchen. Absolute Schwindelfreiheit war beim Erklimmen einer Strickleiter oder dem „Kistenstapeln“ notwendig. Dabei wurde auch das Verantwortungsbewusstsein der Kinder geschult, da stets eine kletternde Person von mehreren Klassenkameraden unter Anleitung eines Pädagogen gesichert werden musste.
Am letzten Tag vor der Abreise nahmen die drei Klassen an einer Wanderung teil, an deren Ende der Nikolaus allen Schülern kleine Geschenke überreichte. Bei Kinderpunsch und Würstchen klang der Abend am Lagerfeuer aus, ehe die Kinder und Jugendlichen tags darauf nach Aschaffenburg zurückkehrten.

Schullandheim in Hobbach von Noah

Am 03.12.2018 sind die Klassen 5ak,7-9 dk und die 5b mit den Lehrern Frau Weckesser, Herr Reifenberg, Herr Schubert, Herr Selesion und Frau Gayer in das Schullandheim nach Hobbach gefahren.
Mein coolster Tag war das Fußballturnier.
Am ersten Tag sind wir nach dem Abendessen in die Turnhalle gegangen, um Fußball zu spielen.
Zuerst wurden die Teams eingeteilt. Es gab immer 4er Mannschafen. In meinem Team waren ich (Noah), Yigit, Justin und noch ein Junge aus der Klasse 7-9dk.
Am Anfang spielte Team 1 gegen Team 2. Ich war in Team2 der Torwart. Ich konnte viele Bälle halten, das hat mich gefreut und stolz gemacht1 Yeah!!
Das erste Spiel ging 3:3 aus.
Nach dem Turnier waren wir im Zimmer und durften unsere Handys haben. Ich durfte bei meinem Freund auf seinem Handy spielen. Abends haben wir gruselige Spiele gespielt und wir haben auch Chips gegessen und Cola getrunken.
Das war mein coolster Tag im Schullandheim Hobbach

ENDE

Schullandheim-Bericht von Jonas (5ak)

Meine Klasse 5ak ist mit der Klasse 5b und 7-9dk ins Schullandheim nach Hobbach gefahren. Es haben uns sehr viele Lehrer begleitet: Frau Weckesser, Herr Selesion, Herr Schubert, Herr Reifenberg und Frau Gayer. Herr Sazyma hat uns alle am letzten Abend besucht. Wir hatten eine tolle Zeit.
Mein schönstes Erlebnis:
Im Schullandheim hat mir am besten gefallen: Das Klettern. Jeder durfte einen Klettergurt anziehen. Wir haben uns gegenseitig geholfen. Am wackeligen Netz haben wir uns alle getraut, hoch zu klettern. Während andere geklettert sind, haben wir sie angefeuert. Ich bin stolz auf mich, weil ich es beim Klettern fast bis zum Ende geschafft habe. Ich freue mich jetzt, dass ich meine Familie wieder sehen kann und mein Zuhause. Das Schullandheim war ein sehr tolles Erlebnis, aber ich freue mich auch wieder auf die Schule.

Bildungsoffensive Bayern bei den Klassen 8a und 8b

Am Donnerstag, den 08.11.2018, bekamen die beiden 8. Klassen Besuch von zwei Referenten der Bildungsoffensive Bayern. Diese stellten in einem ersten Teil den Bereich Metall und Elektro vor. Unter Mitarbeit der Kinder wurden überblickartig einzelne Berufsbilder dieser beiden Bereiche vorgestellt. Durch einen "Quicktest" konnten dann die Kinder in Erfahrung bringen, welcher Beruf aus diesen Bereichen am Besten zu ihnen passt. Nun durften die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung in Eigenrecherche diesen Beruf näher im Internet erforschen.

Betriebspraktikum 9a und 9b

In der Zeit vom 22.10. - 26.10.18 absolvierten die Schülerinnen und Schüler der beiden 9. Klassen ihr Betriebspraktikum in diesem Schuljahr. Metzger, Spengler, KFZ-Mechatroniker, Verkäufer und Koch waren unter anderem Berufe, in denen sich die Schüler ausprobierten. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Firmen und Betriebe, die unseren Schülern mit Offenheit begegnet sind.
Erfreulich ist auch, dass einige Schüler durch ihr Praktikum einen Ausbildungsplatz in der Tasche haben.

Berufsberaterin besucht die 8. Klassen

Am Mittwoch, den 17. Oktober und am Montag, den 22. Oktober besuchte die Berufsberaterin der Arbeitsagentur für unsere Schule zum ersten Mal die Kinder der 8. Klassen. Durch ein Fragespiel konnten die Schüler erkenne, in welchem Berufsfeld sie persönlich ihre Neigungen und Interessen sehen. Schließlich übergab die Berufsberaterin jedem Schüler eine Liste mit möglichen Berufen, bezogen auf die individuellen Neigungen. Diese Liste kann Grundlage für die Auswahl des Betriebspraktikums im kommenden Frühjahr sein.

Pestalozzi bei der Fußballstadtmeisterschaft

Auch in diesem Schuljahr stellte sich eine Mannschaft dem sportlichen Wettkampf. Auf dem Sportplatz in Damm trat man gegen die verschiedenen Mannschaften aus der Stadt Aschaffenburg an. Leider gelang es unserer Schulmannschaft, trotz vollem Einsatz, in diesem Jahr nicht, um die ersten Plätze mitzuspielen.

BOP-Woche der Klassen 8a und 8b

In der Woche vom 08. - 12. Oktober absolvierten die Kinder der 8. Klassen ihre zweite BOP-Woche bei der GbF. Wie schon während der ersten Woche im Frühjahr durchliefen die Schülerinnen und Schüler wieder zwei Berufsfelder, so dass alle Kinder nach den insgesamt zwei Wochen bei der GbF Einblicke und Eindrücke aus vier unterschiedlichen Berufsfeldern sammeln konnten. Diese Erfahrungen sollen wiederum bei der Entscheidungsfindung der Praktikumswahl im kommenden Frühjahr helfen.

Pestalozzi auf dem Berufswegekompass

Am 06.Oktober fand der alljährliche Berufswegekompass in der F.A.N-Arena in Aschaffenburg statt. Schüler und Schülerinnen der 8. und 9. Klasse nutzten diese regionale Messe, um erste Kontakte für ein Praktikum zu knüpfen oder einen möglichen Ausbildungsplatz zu erfragen. Mehrere Kinder konnten am Montag in der Schule "Vollzug" melden.

Besuch Fachverband Sanitär-Heizung-Klima

Am Donnerstag, den 27.09.2018, besuchten Vertreter des Fachverbandes Sanitär-Heizung-Klima die Pestalozzi Mittelschule und informierten Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufen über Berufsbilder und Inhalte verschiedener Berufe dieses Fachverbandes. Insbesondere bekamen die Kinder den Hinweis, dass viele Betriebe in der näheren Umgebung Praktika und Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen.

Theaterbesuch im Martinushaus

Am 26.09. besuchten die 6. - 9. Klassen unserer Schule im Rahmen der Interkulturellen Woche Aschaffenburg das Theaterstück "Grenzenlos" im Martinushaus. Aufgeführt wurde das Stück vom Verein CreActing  - Verein zur Förderung der Kreativität e.V., der in unterschiedlichen Projekten mit Kindern und Jugendlichen zusammen arbeitet. Beim diesjährigen Theaterprojekt wirkten 18 Spieler aus neun verschiedenen Ländern mit. Der Eintritt geht an ein Kulturzentrum in Bodhgaya in Indien.
"Was ist das Gegenteil von Liebe? - der Hass! Eine Erkenntnis der Weltbeherrscher, die sie ein Stück näher an ihr Ziel bringen soll... der Kampf beginnt, vernichtend legen sie ihre Macht auf die Erde, bis bald kein Baum mehr steht. Gibt es noch eine Rettung für diese Welt?" (zitiert aus dem Ankündigungsflyer) Mit viel Kreativität, Tanz, Spiel und Gesang brachten die Darsteller den Kindern das Thema näher.

Klassen 8a und 8b am Buntberg

Am 25.09. und 26.09.2018 machten sich die Kinder der Klassen 8a und 8b auf den Weg zum Buntberg um den Klettergarten des Jukuz Aschaffenburg zu besuchen. Grenzen erfahren, Grenzen ausloten und Grenzen überwinden, dieses Erfahrungen sollten die Kinder bei der Bewältigung der verschiedenen Kletterstationen durchlaufen. Mit großem Teamgeist und Begeisterung wurden manche Ängste überwunden, selbst bei den Lehrern. Herr Herold, der Leiter der Veranstaltung, lobte die Schüler am Ende sehr.

8. und 9. Klassen besuchen Jobmeile der Handwerkskammer Aschaffenburg

Auch in diesem Jahr besuchten Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufe die Jobmeile der Handwerkskammer Aschaffenburg.  Dort konnten sie sich über fast 50 vorgestellte Berufe informieren und bekamen durch den Besuch der Jobmeile eine umfangreiche Orientierungshilfe für eine individuelle Karriere im Handwerk. Die Jobmeile bietet den Jugendlichen auch die Möglichkeit, im persönlichen Gespräch mit den einzelnen Ausstellerfirmen, zur Kontaktaufnahme um nach einem Praktikum oder sogar einer Ausbildung zu fragen.

Unterrichtsgang 5/6 ÜI

Den sonnigen Donnerstag in der 2. Schulwoche nutzte die Klasse 5/6 ÜI für einen Unterichtsgang zum Hemsbach. Dort entdeckten die Kinder typisch heimische Bäume mit ihren herbstlichen Blättern und Früchten. Der tolle Spielplatz hat den Kindern aber am besten gefallen.

Kennenlernwoche 5a und 5b

Wir sind neu!!!
Unter diesem Motto sind wir, die neuen Fünftklässer in unsere Kennenlernwoche gestartet. Innerhalb einer Schulwoche haben wir verschiedene kleine Workshops durchlaufen und haben uns dabei besser kennengelernt. Am Ende dieser spannenden Woche war „keiner mehr neu“, sondern wir fühlen uns jetzt alle als Mitglieder der Pestalozzi-Schulfamilie und konnten dies unseren Eltern bei den Abschlusspräsentationen auch beweisen. Stolz erklärten wir unser Wappen sowie die unterschiedlichen Spiel- und Lernformen. Abschließend luden wir unsere Gäste zu einem leckeren internationalen Buffet ein. Eine gelungene Woche ging zu Ende und wir haben den ersten Stein für eine gute Klassengemeinschaft gelegt.

Begrüßung der Schulfamilie

Auch in diesem Jahr traf sich die gesamte Schulfamilie wieder in der ersten Schulwoche in der Turnhalle und hieß alle neuen Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte willkommen. In einer kurzen Ansprache begrüßte unser Rektor, Herr Stumpf, alle Anwesenden und wünschte allen einen angenehmen Start nach den Ferien und ein erfolgreiches Schuljahr. Gleichzeitig gab er aber auch den Kindern mit auf den Weg, das jeder selbst ein großes Stück Verantwortung durch sein Verhalten für ein erfolgreiches Schuljahr trägt. Besonders wichtig war Herrn Stumpf der Hinweis, dass Grundlage für ein gelingendes Zusammenleben an einer Schule ein wertschätzender Umgang untereinander und miteinander ist.

Erster Schultag für 36 neue Fünftklässer

Heute begann für 36 Schülerinnen und Schüler an der Pestalozzi-Mittelschule ein neuer Lebensabschnitt. Vergangenes Schuljahr noch in der Grundschule und jetzt in der Mittelschule. Natürlich war bei vielen Kindern die Aufregung groß, aber auch die Spannung auf die neue Schule konnte man aus den Augen der "Neulinge" ablesen. Traditionell begann der Unterricht für die "Neuen" erst um 10.00 Uhr. Begleitet von ihren Eltern trafen sich die Kinder in der Mensa, wo sie von der Schulleitung und den Klassenlehrern in Empfang genommen wurden. Der Schulleiter Herr Stumpf wünschte den Schülerinnen und Schülern einen guten Start und versprach den Eltern und Erziehungsberechtigten, immer ein offenes Ohr für ihre Anliegen zu haben. Im Anschluss an die offizielle Begrüßung übernahmen die Klassenleiter Frau Weckesser und Herr Selesion die Kinder und gestalteten in den Klassenzimmern den weiteren Verlauf des ersten Schultages.