Ü-Klassen Theater

Auch im Schuljahr 2017/18 ein Theaterprojekt

Pestalozzi-Schultheater 2017/18
Seit einigen Wochen nehmen 16 Schüler aus den beiden 8. Klassen und der 7-9Ü am diesjährigen Theaterprojekt teil, das wieder von der Theaterpädagogin C. Denk betreut wird. Die Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund sollen dabei lernen, wie man ausdrucksstark spricht und auf der Bühne agiert. Im weiteren Verlauf des Projekts erarbeiten sie gemeinsam mit C. Denk und einigen deutschen Schülern ein eigenes Theaterstück, das an den Aschaffenburger Kulturtagen (Mitte Juli) im Stadttheater aufgeführt wird. In diesem Jahr soll auf Wunsch der Theatergruppe „der Humor“ im Mittelpunkt stehen.

Freunde schaffen Freundschaft
Was bedeutet Freundschaft? Wie entstehen neue Freundschaften in einem fremden Land? Mit diesen Inhalten befasste sich das Theaterstück „Freunde schaffen Freundschaft“ der Theatergruppe der Ü-Schüler der Pestalozzi-Mittelschule-Aschaffenburg am 12.7.2018.
Die zwölf Jugendlichen kommen aus den unterschiedlichsten Orten der Welt und haben selbst die Erfahrung gemacht, was es bedeutet, in ein anderes Land zu kommen, niemanden zu kennen und neue Freundschaften zu schließen. Wichtige Aspekte wie Vertrauen, Verständnis und wie aus „Freundschaft Plus“ manchmal Liebe wird, sind Teile des Theaterstückes.
Die Gedanken und Ideen der Jugendlichen zur Thematik ließ die Theaterpädagogin und Mitinhaberin der Kinder- und Jugendschauspielschule „Ausdrucksstark“, Cornelia Denk, im Laufe eines 8- monatigen Projekts in dem Werk zusammenfließen. In diesem Prozess lernten die Schüler, sich kreativ auszudrücken, ihre Teamfähigkeit und ihr Ausdrucksvermögen zu stärken. Bei der Aufführung, die durch Filmsequenzen und Musik untermalt wurde, waren alle Schüler der Mittelschule in der Turnhalle zu Gast und verfolgten gespannt das Geschehen rund um die jungen Schauspieler auf der Bühne. Ein Beitrag der schuleigenen Trommelgruppe rundete den gelungenen Theaterauftritt ab und sorgte für Begeisterung bei den Zuschauern.
Das Theaterprojekt an der Pestalozzi-Mittelschule soll den Schülern nicht nur den Spaß am Theater vermitteln, sondern auch dazu anregen, über wichtige Themen des Lebens nachzudenken.

Cornelia Denk/ Martin Schubert

Theaterprojekt „Aufbruch“ an der Pestalozzi-Mittelschule

Seit Januar 2017 nehmen Schüler mit Migrationshintergrund und deutsche Schüler aus den Klassen 8bk und 9 Ü an einem Theaterprojekt teil. Zwei Stunden pro Woche üben sie unter der Leitung der Theaterpädagogin Frau Denk, in andere Rollen zu schlüpfen, aus sich herauszugehen und ausdrucksstark zu sprechen.

Momentan geht der Theaterkurs in die finale Phase. Die Schüler erhalten ihre kleinen Rollen und üben eifrig, um bei den beiden Aufführungen am 28.6.17 (Pestalozzi-Mittelschule) und am 30.6.17 (Stadttheater Aschaffenburg) reif für die Bühne zu sein. Auch Theaterkulissen werden aktuell gebaut, um dem Theaterstück einen passenden Rahmen zu verleihen.

Jeder, der Lust auf eine spannende Geschichte über das sich Annähern, Abgrenzen, die Liebe und die Zukunft hat, ist herzlich eingeladen!

 

Das Ü-Theater in der Presse und Online

Link zum Main-Echo: Ü-Theater Juli 2015